Klicken Sie auf den unteren Button, um die Sprachumschalter über GoogleTranslate zu laden.

Inhalt laden

PGRpdiBjbGFzcz0iZ3RyYW5zbGF0ZV93cmFwcGVyIiBpZD0iZ3Qtd3JhcHBlci00MzgxNjk3NyI+PC9kaXY+

Absatzmärkte der Zukunft: Blick durch die „Datenbrille“

Die deutsche Kautschukindustrie fertigt Gummiprodukte, die in der ganzen Welt begehrt sind. Allein für Technische Elastomer-Erzeugnisse (General Rubber Goods) GRG liegt die Exportquote der deutschen Kautschukverarbeiter seit Jahren bei mehr als 40 Prozent – mit in Richtung 50 Prozent steigender Tendenz.

Da der Inlandsmarkt zu stagnieren – oder gar zu schrumpfen – droht, kann die Ausweitung der Exporte nicht nur ein Bedienen existierender Nachfrage sein, sondern ist auch eine notwendige Expansionsstrategie.

Viele Märkte, die bislang Top-Destinationen für Gummiprodukte aus Deutschland waren, sind von, ähnlich wie in Deutschland, sich verschlechternden Standortbedingungen für industrielle Produktion – und damit für den Bedarf an elastomeren Zulieferteilen – betroffen. Das gilt in erster Linie für die Nachbarn Deutschlands in der EU – für die wichtigen und großen Absatzmärkte Frankreich, Italien, Österreich, Niederlande, Schweiz und Spanien (allesamt Top 10 Exportländer der deutschen Kautschukindustrie). Ein (überschaubares/endliches) Wachstumspotenzial haben die osteuropäischen EU-Länder – hier stehen Polen und Tschechien im Ranking weit oben. Somit bleiben von den großen Abnehmerländern noch die USA und China und die Nennung beider Länder in einem Atemzug verdeutlicht schon, dass das kein Selbstläufer ist (schon gar nicht wirtschaftspolitisch). Hier kommt die „Paragraphenbrille“ ins Spiel – und in einer der nächsten Blocks folgt eine entsprechende Analyse.

Es ist also absolut sinnvoll, den Blick auf „neue“ Absatzmärkte zu richten. Die globalen Außenhandelsdaten, die von den nationalen statistischen Ämtern erhoben werden, bieten hier einen wahren Datenschatz und wir haben verbandsseitig eine erste Analyse vorgenommen: Diese ergibt, dass neben den USA und China insbesondere die Türkei, Rumänien, Brasilien, Indien, Australien, Tunesien, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate Volumen und Dynamik versprechen.

Für unsere Mitgliedsunternehmen haben wir die Analyse tiefer gegliedert. Sprechen Sie uns an!