Klicken Sie auf den unteren Button, um die Sprachumschalter über GoogleTranslate zu laden.

Inhalt laden

PGRpdiBjbGFzcz0iZ3RyYW5zbGF0ZV93cmFwcGVyIiBpZD0iZ3Qtd3JhcHBlci01NDEyOTAzNiI+PC9kaXY+

Fokus Kfz-Zulieferer

Dass 2018 der Umsatz der deutschen Kautschukindustrie und fast 3 % zurückgegangen ist, liegt ausschließlich am automobilen Zuliefergeschäft im zweiten Halbjahr. Deshalb an dieser Stelle ein singulärer Blick auf diesen Teilbereich der Branche.

Ursächlich für den Umsatzrückgang war der Produktionseinbruch bei Fahrzeugen im Inland, der in der Ausprägung hoch und mittlerweile auch in der Dauer überraschend lange ausfällt. Dazu kommt die ebenso unerwartet starke Markteintrübung in China.

Obwohl die Produktionsrückgänge auch aktuell noch anhalten, erwarten wir für das laufende Jahr ein Umsatzplus. Zwar werden die Kfz-Umsätze unter Plan liegen, der für das zweite Halbjahr 2019 zu erwartende Basiseffekt hat aber einen positiven Einfluss im Vorjahresvergleich.

Allerdings prägen große Unsicherheiten selbst diese Einschätzung: Erholt sich der chinesische Markt? Kommen Zölle auf den deutschen Export von Fahrzeugen in die USA? Und was sonst noch: US-Handelspolitik im Allgemeinen, Brexit, hohe Rohstoff- und Personalkosten, Kostendruck der OEMs.

Fakt ist: gerade für die Automobilzulieferer der deutschen Kautschukindustrie sind die Zeiten alles andere als rosig.